Keïta, Fatou; Aloisi, Olivia: Der kleine blaue Junge

derkleineblauejungeEin junges Paar wünscht sich sehnlichst ein Baby, und irgendwann ist es dann endlich soweit: Die Frau gebärt ein Kind – mit blauer Haut. Um den kleinen blauen Jungen vor neugierigen Blicken zu schützen, errichten sie einen hohen Zaun um das Haus. Ihr Sohn schleicht sich jedoch hinaus zu den anderen Kindern, die ihn gleich darüber ausfragen, wie es kommt, dass er blau ist, während sich der blaue Junge diese Frage noch nie gestellt hat. Er fragt die Kinder, wieso ihre Haut schokoladenbraun ist, aber sie verstehen die Frage nicht. Er erzählt ihnen von einer Schachtel Schokoladenplättchen, die alle unterschiedliche Brauntöne haben. Die Kinder stellen daraufhin fest, dass sie alle unterschiedliche Hauttöne haben. Der blaue Junge kehrt mit seinem weißen Hund zurück und fragt ein anderes Kind, wieso dessen Hund schwarze Flecken hat. Er stellt noch weitere Fragen, wieso etwas eine bestimmte Farbe hat, und regt dadurch die anderen Kinder zum Nachdenken an. Nach und nach gewöhnen sich die Kinder an den blauen Jungen und irgendwann hat seine Farbe für sie keine Bedeutung mehr, da sie Freunde geworden sind. Abschließend wird festgestellt, dass nur einem Außenstehenden noch auffallen wird, dass der Junge blau ist.

Mit vielen bunten Farben erzählt dieses 18-seitige Buch die Geschichte eines ebenso bunten Dorfes als Sinnbild einer bunten Gesellschaft. Es gibt überall Unterschiede und Gemeinsamkeiten, doch sie haben nur so viel Bedeutung, wie wir ihnen beimessen. Zu Beginn sehen die Kinder des Dorfes nur den offensichtlichen Kontrast zwischen ihnen und dem blauen Jungen, doch mit der Zeit erkennen sie, dass es unter ihnen ebenfalls Unterschiede gibt und dass sie trotzdem viel gemeinsam haben.

Die Moral der Geschichte des blauen Jungen ist eindeutig: Vorurteile gibt es überall, doch man kann sie aus dem Weg räumen, indem man sich besser kennenlernt.

Ein wunderbares Buch, um in den Dialog zu treten über ein Thema, das uns alle betrifft: Vorurteile – unsere eigenen, die von anderen und einen gemeinsamen Weg, sie abzubauen.

Blick ins Buch:

derkleineblauejunge2

derkleineblauejunge31

Sprache: Deutsch

Altersempfehlung: ab 4 Jahren

Themen: Diskriminierung, Vorurteile, Offenheit, Andersartigkeit, Inklusion, Freundschaft

Verlag: KiK-Verband

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s