King-Smith, Dick; Graham, Bob: Aristoteles

AristotelesDie gutmütige Hexe Bella Donna wählt aus einem Katzenwurf den kleinen Kater Aristoteles als ihren neuen Hexenkater aus. Dieser stellt sich als sehr neugieriger und abenteuerlustiger Gefährte heraus, der seine neun Katzenleben immer wieder aufs Spiel setzt, um seinem Erkundungstrieb nachzukommen. Nach jeder lebensgefährlichen Situation warnt ihn die Hexe und hält ihm vor Augen, wie viele Leben er schon verspielt hat, doch der kleine Kater ändert nichts an seinem Verhalten. Letztendlich bleibt ihm nur ein einziges Katzenleben übrig, das er mit seiner fürsorglichen Hexenfreundin in deren Hexenhaus verbringt.

Die Geschichte des kleinen Hexenkaters Aristoteles lässt die Leser*innen über 75 Seiten hinweg mitfiebern, auf welche Weise er seine Katzenleben verlieren wird, vor welchen Gefahren ihn die Hexe Bella Donna bewahren kann und wie lange das wohl gut gehen wird.

Die gezielt eingesetzten Illustrationen kommen mit wenig Farbe aus und geben eine gute Vorstellung davon, wie knapp der kleine weiße Kater jedes Mal dem sicheren Tod entrinnt und wie sehr seine Freundin sich um ihn sorgt und alles dafür tut, damit der Kater noch lange an ihrer Seite bleiben kann.

Blick ins Buch:

Aristoteles2

Sprache: Deutsch

Altersempfehlung: ab 4 Jahren; Erstleser*innen

Themen: Freundschaft, Fürsorge, Verantwortung, Grenzen testen

Verlag: Carlsen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s