Boie, Kirsten; Birck, Jan: Bestimmt wird alles gut

BestimmtwirdallesgutRahaf und ihr Bruder Hassan leben mit ihren Eltern und zwei kleinen Schwestern in der syrischen Stadt Homs. Eines Tages müssen sie alles zurücklassen, was ihnen lieb ist, weil ihr Leben nicht mehr sicher ist; Es herrscht Bürgerkrieg und immer wieder kommen die Flugzeuge und Menschen sterben in den Straßen. Die Familie bekommt einen Flug nach Ägypten, von wo aus sie mit einem kleinen Schiff und rund 300 weiteren flüchtenden Menschen nach Italien aufbrechen. Ihr Gepäck samt Ausweispapieren und Bargeld wird von den Schleppern geklaut und es bleibt ihnen nur das Wenige, das sie an sich tragen. Irgendwie schaffen es die Flüchtenden, mit Zügen bis nach Deutschland zu kommen und dort in einem Erstaufnahmelager aufgenommen zu werden. Dort gefällt es Rahaf und Hassan ganz gut, weil sie mit anderen syrischen Kindern spielen können und wieder eine Dusche und Essen haben. Aber bereits nach drei Monaten müssen sie sich wieder trennen und werden mit dem Bus in einen kleinen Ort gebracht, wo sie in einem kleinen Container mit viel zu wenig Betten schlafen. Rahaf und Hassan müssen zur Schule gehen, wo sie zunächst kein Wort verstehen und sich sehr unwohl fühlen. Rahaf findet jedoch schnell eine Freundin, Emma, die ihr Wörter beibringt und sie zum Spielen einlädt. Bestimmt lässt auch das Heimweh irgendwann nach und der Vater findet wieder eine Stelle als Arzt und die Familie ein richtiges Zuhause. Bestimmt wird alles gut….

Kirsten Boie nimmt sich mit dieser wahren Geschichte eines hochaktuellen Themas an, das unsere Gesellschaft nicht erst seit gestern beschäftigt und mit Sicherheit morgen immer noch beschäftigen wird. Auf 48 Seiten bekommt der*die Leser*in einen Einblick in den Verlauf einer Flucht vor dem Krieg, wie ihn viele Menschen auf ähnliche Weise erleben. „Bestimmt wird alles gut“ vermittelt zunächst ein Gefühl der Ohnmacht angesichts der aussichtslosen Lage der Familie auf dem kleinen Schiff, ihrer wenigen Habseligkeiten beraubt, und mit einem unsicheren Ziel vor Augen. Doch letztendlich darf man Hoffnung schöpfen, zumindest für die Kinder, die in ihrer Schule Anschluss finden und die Sprache ihres neuen Zuhauses lernen, das noch kein Zuhause sein kann, solange sie in einem Container leben. In diesem Buch werden viele Hürden einer Flucht vor dem Bürgerkrieg aufgegriffen und das Ende bewusst offen gelassen, da aus der gesellschaftlichen Entwicklung heraus noch nicht abzulesen ist, wie sich die Situation für die geflüchteten Menschen aus Syrien noch ändern wird. In jedem Fall bietet die Geschichte von Rahaf und ihrer Familie Anlass zum Gespräch über die Lage in Syrien und der Geflüchteten in Deutschland und anderen Ländern. Da diese Fluchtgeschichte sich vor allem auf die Gefühle der Kinder konzentriert, ist Kirsten Boies Erzählung hervorragend geeignet für die Behandlung dieses Themas mit Kindern im Grundschulalter und sollte in jeden Unterricht eingebunden werden. Wenn Kinder sich mit solchen Geschichten beschäftigen, entwickeln sie ein Gefühl und eine Meinung dazu, was sicherlich auch den Dialog im Elternhaus und auch woanders anregt, wodurch es hoffentlich mehr Mitgefühl und Solidarität mit Menschen geben wird, die flüchten müssen oder eine Flucht hinter sich haben und einfach nur ein sicheres und selbstbestimmtes Leben führen wollen.

Jan Bircks gezielt gesetzte Illustrationen greifen die Atmosphäre der Geschichte auf und bieten auch alleine betrachtet eine gute Grundlage zum Gespräch.

Da „Bestimmt wird alles gut“ sowohl auf Deutsch, als auch auf Arabisch gelesen werden kann, eignet es sich besonders gut für Kinder, die beide Sprachen sprechen und vielleicht sogar selbst eine Flucht hinter sich haben. Bei einem solchen Hintergrund sollte aber sehr sensibel und rücksichtsvoll vorgegangen werden, da man nicht vorhersehen kann, welche (evtl. triggernde, also negative Gefühle auslösende) Wirkung eine solche Geschichte auf Betroffene hat. Im Besten Fall kann die begleitete Lektüre helfen, das Erlebte zu verarbeiten und mit anderen zu teilen.

Blick ins Buch:

Bestimmtwirdallesgut2

Sprache: Deutsch/Arabisch

Altersempfehlung: ab 6 Jahren

Themen: Freundschaft, Krieg, Flucht, Neubeginn, Fremdsein, Gefühle, Angst, Abschied, Trauer

Verlag: Klett Kinderbuch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s