Schmitz, Ka; Schmitz-Weicht, Cai: Wie Lotta geboren wurde

LottaLottas Papa ist glücklich und wünscht sich ein Baby. Dazu bittet er einen Freund um Samenzellen, um eine Eizelle in seinem Uterus zu befruchten. Alle freuen sich sehr, als Lotta auf die Welt kommt.

Dieses kleine 20-seitige Aufklärungsheft ist eine tolle Ergänzung zu den herkömmlichen Aufklärungsbüchern für Kinder. „Wie Lotta geboren wurde“ beschreibt die Entstehung eines Kindes jenseits der heterosexuellen Ehe. Lottas Papa Tobias hat einen Uterus und lässt sich von einem guten Freund Samenzellen einsetzen. Etwa 9 Monate später bringt Tobias Lotta zur Welt und Freund*innen und Verwandte freuen sich sehr über das neue Familienmitglied. Kinder lernen durch Tobias‘ und Lottas Geschichte, dass manchmal auch Papas Kinder bekommen können und dass sie dafür nicht einmal Sex mit jemandem haben müssen. Kinder entstehen und finden ihren Weg in eine Familie auf vielfältige Weise, also wieso nicht auch im Bilderbuch?

Die einfachen Illustrationen im Comicstil zeigen auf kindgerechte und verständliche Art, wie ein Kind entstehen kann.

Blick ins Buch:

Lotta2

Sprache: Deutsch

Altersempfehlung: Ab 2 Jahren

Themen: Aufklärung, Transgeschlechtlichkeit, Familie

Verlag: Atelier 9 ¾

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s