Müller, Barbara; Nikolov, Ann-Kathrin: Flora und der Honigkuss

flora-und-der-honigkussDie kleine Prinzessin Flora und ihre Prinzessinnen-Freundinnen spielen immer zusammen mit den Fröschen am Schlossteich und haben viel Spaß dabei. Als sie älter werden, fangen Floras Freundinnen an die Frösche zu küssen, damit sie sich in Prinzen verwandeln. Nur Flora hat daran kein Interesse und schaut lieber den Bienen im duftenden Blumenfeld zu. Weder ihre Freundinnen, noch ihre Eltern verstehen dieses sonderbare Verhalten. Das Königspaar entscheidet, dass Flora ein paar anständige Frösche kennenlernen muss, um zu Sinnen zu kommen. Sie unternehmen eine Reise und treffen viele interessante Frösche auf der ganzen Welt, aber Flora möchte immer noch keinen von ihnen küssen. Schließlich lernt sie einen sehr freundlichen Frosch kennen, mit dem sie sich gut versteht. Er versucht sie zu küssen, aber sie macht ihm klar, dass sie daran kein Interesse hat. Daraufhin erzählt ihr der enttäuschte Frosch, dass er schon einmal auf die gleiche Weise von einer tollen Prinzessin abgelehnt wurde, seiner Freundin Prinzessin Mila. Flora möchte diese Prinzessin gerne kennenlernen und als sie sich schließlich treffen, sind sie gleich voneinander fasziniert und geben sich einen honigsüßen Kuss.

Auf 38 Seiten erzählt Barbara Müller ein ganz besonderes Märchen mit Happy End. Es handelt von Bienchen und Blümchen… und Fröschen, die sich nicht in Prinzen verwandeln, weil eine Prinzessin kein Interesse daran hat, sie zu küssen. Dafür macht sie eine andere Prinzessin sehr glücklich, und das ist doch die Hauptsache. Das müssen auch die abgelehnten Frösche akzeptieren und auf eine andere Prinzessin warten – oder einen anderen Frosch und zusammen als Frösche glücklich werden. Das Leben ist zum Glück nicht so einseitig wie in den alten Märchen und Liebe ist so vielfältig wie die Blumen im Schlosshof der verträumten Prinzessin Flora und in ihrer Vielfalt so süß wie der Kuss zweier verliebter Prinzessinnen.

Und die Moral von der Geschicht‘: Frösche küsst man… oder nicht.

Ann-Kathrin Nikolovs verspielte und farbenfrohe Illustrationen begleiten die Geschichte dieser jungen Liebe und runden das Bild einer blumigen Prinzessin und ihres ersten Kusses wunderschön ab.

Blick ins Buch:

flora-und-der-honigkuss2

Sprache: Deutsch

Altersempfehlung: ab 3 Jahren

Themen: Homosexualität, Geschlechterrollen, Liebe, Märchen

Verlag: Marta Press

Abou, Tanja: Raumschiff Cosinus: Der Bordcomputer hat die Schnauze voll

raumschiff-cosinusDas kosmonautische Abenteuer beginnt auf dem Planeten Magentos, wo gerade ein grünes, drachenähnliches Wesen aus einem riesengroßen Ei schlüpft und sich selbst den Namen Nimb gibt. Am Himmel über Magentos erscheint ein Raumschiff, das zur Landung ansetzt und für viel Verwirrung sorgt. Das Raumschiff Cosinus scheint ganz von alleine gelandet zu sein, denn die Besatzung weiß von nichts. Es handelt sich um das ideenreiche Wesen Wuschel und Cpt_Cosmo – ein schokoliebendes Weltraum-Duo. Die beiden und Nimb verstehen sich auf Anhieb gut und besteigen gemeinsam das Raumschiff, um dem Rätsel ihrer Landung auf den Grund zu gehen. Es stellt sich heraus, dass Bordcomputer MICZ die Schnauze voll hat, da die letzte Wartung schon viel zu lange her ist und Cpt_Cosmo nie ein freundliches Wort für MICZ übrig hat, immer nur Befehle. Darum ist MICZ in den Streik getreten und hat das Raumschiff auf eigene Faust gelandet. Cpt_Cosmo schämt sich sehr und gemeinsam überlegen sie, wie sie den Konflikt lösen können. Nimb wird eingeladen, Teil der Raumschiff-Familie zu werden und nimmt dieses Angebot dankbar an. Das nächste Ziel der Raumschiff-Crew: Der Planet Robort, wo MICZ endlich die längst überfällige Wartung bekommt.

Dieses einzigartige 44-seitige Bilderbuch aus einer kosmonautischen Feder beweist, dass es möglich ist, Geschichten für Kinder ganz ohne geschlechtsspezifische Pronomen und stereotype Charaktere zu erschaffen. Keins der Wesen erfüllt eine Geschlechterrolle, wie sie diese Gesellschaft zu kennen glaubt. Und das braucht sie auch gar nicht. Die Geschichte kommt sehr gut ohne aus. Nimb, Wuschel, Cpt_Cosmo und MICZ sind sympathische Figuren, die ihre Konflikte respektvoll und mit gegenseitiger Rücksichtnahme zu lösen versuchen und dabei offen sind für neue Freundschaften und Familien.

Allen Kindern steht es offen sich mit diesen Charakteren zu identifizieren, da es keine Vorgabe gibt, mit wem sie sich angeblich identifizieren können sollten. Der dargestellte Konflikt ist ebenfalls ein geeignetes Thema für Kinder, da es in jeder Freundschaft irgendwann einmal Konflikte gibt und sie nur zusammen gelöst werden können – wie im Raumschiff Cosinus.

Die Illustrationen sind freundlich und bunt und dabei in einem schlichten Stil gehalten. Ich persönlich musste mich zunächst an diesen Stil gewöhnen, da mein Geschmack sehr in Richtung detailreiche Bilder mit deckenden Farben geht. In die Geschichte hab ich mich dann aber schnell verliebt und die Illustrationen passen einfach gut dazu, alles wirkt so sympathisch und leicht.

Ein wirklich einmaliges Buch von einem tollen und unterstützenswerten Verlag!

Blick ins Buch:

raumschiff-cosinus2

Sprache: Deutsch

Altersempfehlung: ab 3 Jahren

Themen: Freundschaft, Familie, Rücksichtnahme, Konfliktbewältigung, Geschlechterrollen, Raumfahrt

Verlag: NoNo-Verlag